Kurzstationäre Frakturabklärungen

Knochenbrüche, vor allem der Wirbelsäule, der Hüfte und des Vorderarmes, können Vorboten eines generalisierten Knochenschundes (Osteoporose) sein, insbesondere wenn sie nicht unfallbedingt sind. Die rasche Abklärung und Therapie lindern nicht nur Schmerzen, sondern schützen auch vor weiteren Brüchen.

Weitere Informationen zu kurzstationären Frakturabklärungen

Wer sind wir?

Unser Team besteht aus Ärzten der Rheumatologie und Immunologie, Orthopädie und Anästhesie, aus Pflegefachpersonen, Physiotherapeutinnen und -therapeutinnen, sowie Ergotherapeutinnen und -therapeuten.

Wer sind unsere Patientinnen und Patienten?

Patientinnen und Patienten mit Knochenbrüchen der Wirbelsäule, Hüfte und Vorderarme, die nicht unfallbedingt sind, und die von einer umfassenden, interdisziplinären Abklärung und Therapie profitieren.

Was bieten wir an und was können wir tun?

Wir betreuen Sie interdisziplinär und interprofessionell mit:

  • operativer Versorgung
  • medikamentöser Osteoporosetherapie
  • Schmerzeinstellung
  • physiotherapeutischen Instruktionen
  • Präventionsmassnahmen gegen Stürze